TÜV geprüft
MotorCheckUp - der Motorschnelltest
  • Wind Power Stations

    "Mit FLUIDcheckUP ist es möglich, einfach, sicher, schnell alle Betriebs- flüssigkeiten auf deren Gesundheitszustand zu überprüfen."

  • Hydraulic Oil Test

    "FLUIDcheckUP überprüft sicherheits- relevante Bauteile und kann anschaulich erklären, wie es um die Gesundheit der Aggregate steht."

  • Öltest bei Baumaschinen

    "Mit nur einem Tropfen Betriebsflüssigkeit kann mit FLUIDcheckUP in minutenschnelle das Ergebnis ausgewertet werden."

  • Öltest in der Industrie

    "FLUIDcheckUP überprüft sicherheits- relevante Bauteile und kann anschaulich erklären, wie es um die Gesundheit der Aggregate steht."

  • Öltest bei Landmaschinen

    "Die Tests eignen sich zur Fehlerdiagnose und helfen somit Zeit und Kosten zu sparen."

  • Oiltest Open Casting Mining

    "Mit dem ein- fachen und schnellen Test der Betriebsöle wird dem Kunden anschaulich erklärt, ob Verschleiß oder ein Schaden vorliegt."

  • CNC Machine

    "Dank FLUIDcheckUP müssen Arbeitsabläufe nur kurz unterbrochen werden und es beugt Ausfällen vor."

QUALITÄT & SICHERHEIT

Made in Germany

Mit MOTORcheckUP und FLUIDcheckUP gehen Sie immer auf Nummer sicher! Und wir überlassen nichts dem Zufall: Sowohl das Testsystem als auch die laufende Produktion werden auf Herz und Nieren geprüft. Das bestätigt das führende Experteninstitut Deutschlands TÜV SÜD in seinem Gutachten und bestätigt hierin die Wirkungsweise von FLUIDcheckUP und attestiert die gleichbleibende Qualität.

Davon profitieren sowohl private Anwender als auch die Profis aus Werkstätten, Handel, Verbänden, Gutachter, Institutionen. Sie können sich auf uns verlassen.

DIN EN ISO 9001:2008

Die Herstellung und Veredelung des Spezialpapiers unterliegen zudem den strengen Anforderungen des QM-Systems nach DIN EN ISO 9001:2008.

Chemische und physikalische Untersuchung des Motorenöls

Beschreibung des Funktionsprinzips von MOTORcheckUP durch Franz Haag (KFZ-Sachverständiger)

"Das Motorenöl ist ein Konstruktionswerkstoff mit den Aufgaben:
Schmieren, Kühlen, Kraftübertragung, Verschleißschutz, Reibminderung, Abdichtung, Korrosionsschutz, Sauberhalten des Motors, Neutralisation saurer Verbrennungsprodukte.

Im Vorfeld bietet sich ein Analyseverfahren an, das ohne großen labortechnischen Aufwand erste Rückschlüsse auf den Zustand des Motors zulässt.

Dieses Verfahren beruht auf dem Prinzip der Chromatographie (zu Deutsch Farbenschreiben). Chromatographie wird in der Chemie ein Verfahren genannt, das die Auftrennung eines Stoffgemisches durch unterschiedliche Verteilung seiner Einzelbestandteile zwischen einer stationären und einer mobilen Phase erlaubt. Dieses Prinzip wurde erstmals
1901 von dem russischen Botaniker Michail Semjonowitsch Tswett beschrieben. In der chemischen Analytik verwendet man dieses Verfahren, um Stoffgemische in möglichst einheitliche Inhaltsstoffe zwecks Identifizierung oder mengenmäßiger Bestimmung aufzutrennen.

Dieses Verfahren wurde von Herrn Horstmeyer, MOTORcheckUP GmbH, für die Motorölanalyse weiterentwickelt und zum Patent angemeldet.

Es wird dem betriebswarmen Motor eine kleine Menge Öl entnommen und ein Tropfen auf das Chromatographiepapier aufgebracht. Nach einer Einziehzeit von 2 – 15 Minuten (je nach Zustand des Öls) und einer Reifezeit von 1,5 bis 8 Stunden kann das Testfeld anhand von Schablonen und Referenzbildern ausgewertet werden.

Neuerdings wird die Auswertung der Testergebnisse durch ein ebenfalls von MOTORcheckUP entwickeltes automatisches Verfahren digtalisiert und online verfügbar erweitert: iDiA - das intelligente Diganose-System.

Aufgrund des Testergebnisses können Aussagen über Verrußung, Verunreinigung, Metallabrieb, Alterung, Wassergehalt und Kraftstoffanteil gemacht werden. Dies erlaubt Rückschlüsse auf den Motorzustand bzw. dessen Einstellung.

Benötigt man ein umfangreicheres und quantitativ genaues Ergebnis, ist zusätzlich eine Analyse in einem Labor vorzunehmen."